Die Macht der Geschichte – Storytelling im Recruitment
Datum
Autor

Marketing hält schon seit langem Einzug im Recruitment und Storytelling ist der neue Trend! Warum? Geschichten erzählen verkauft sich gut und das nicht nur im Vertrieb. Aber wie und warum? Was ist durch Storytelling im Recruitment heute schon möglich? Dieser Artikel gibt eine kurze Übersicht über diese Fragestellungen.

Wir finden Geschichten überall um uns herum. Sie bewegen uns, durch sie fühlen wir uns lebendig und sie inspirieren uns. Unsere Lust auf Geschichten ist ein Spiegelbild des Grundbedürfnis des Menschen das Leben besser zu verstehen und unsere Neugier zu stillen – nicht nur als eine intellektuelle Übung, sondern als eine persönliche, emotionale Erfahrung und Bereicherung. Geschichten sind somit eine hervorragende Möglichkeit Menschen zu erreichen und diesen Kontakt mit Emotionen zu verbinden. Kein Wunder, das Storytelling auch im Recruitment Einzug gehalten hat und mehr und mehr zum festen Bestandteil in der Recruitment-Strategie avanciert.

Durch das Erzählen seiner Geschichten kann ein Unternehmen einfach und auf originelle Weise eine Zielgruppe erreichen, die das Unternehmen (noch) nicht kannte. Möchten Sie Ihre Markenbekanntheit stärken? Möchten Sie auf Ihre Vakanzen aufmerksam machen? Auch dann ist Storytelling ein interessantes Mittel. Aber was steckt hinter dem Storytelling-Konzept und welche Medien können dafür genutzt werden?

Das Konzept der Geschichtenverbreitung

Storytelling ist ein effektiver Weg Ihrer Zielgruppe einen bestimmten Gedanken oder eine Information zukommen zu lassen – verpackt in eine Geschichte. Die Nachricht muss persönlich sein und neugierig machen. Sie muss in der Zielgruppe Emotionen wecken. Nur auf diesem Weg können Sie die richtige Botschaft vermitteln. Als Recruiter ist es Ihr Ziel Menschen für eine bestimmte Position im Unternehmen anzuwerben. Durch Storytelling können Sie gerade die latent suchende Zielgruppe besonders gut erreichen. Ihre Geschichte kann durch einen Artikel (Print oder Online), ein Bild oder ein Video gezielt verbreitet werden. Dank fortschrittlicher Technologien und einer wachsenden Anzahl Online-Medien können Sie viele aktuelle Trends in Ihrer Recruitment-Strategie anwenden.

Storytelling im Recruitment

Storytelling geht auf verschiedenste Art und Weise und in unterschiedlichstem Umfang. Hier können Sie einige Beispiele zum Thema Storytelling vorab anschauen und sich mit dem Konzept noch näher vertraut machen. Wir wollen in diesem Blog jedoch direkt damit starten, wofür und wie Storytelling im Recruitment eingesetzt werden kann:

1. Aufmerksamkeit für Ihre Arbeitgebermarke

Bevor Sie in der Lage sind die Message zu Ihrer Arbeitgebermarke erfolgreich über Storytelling zu verbreiten, sollten Sie ein klares Verständnis Ihrer Employer Brand haben – am besten schriftlich auf Papier. Stellen Sie sich selbst der Aufgabe und schauen Sie, ob Sie in der Lage sind, die wichtigsten Punkte um Ihre Employer Brand und die dazugehörigen Werte klar nieder zu schreiben. Sie werden sehen, dass diese Aufgabe gar nicht so leicht zu meistern ist. Die folgenden Fragen können Ihnen helfen, Ihre Employer Brand klarer zu definieren und herauszufinden, welche Informationen Sie in Ihrer Geschichte verarbeiten möchten:

  • Was sind die attraktivsten Merkmale Ihres Unternehmens für aktuelle und potentielle Mitarbeiter? Warum ist Ihr Unternehmen ein toller Arbeitgeber?
  • Welche Vakanzen in Ihrem Unternehmen sind am wichtigsten und was benötigen Sie als Unternehmen um Talent für diese Positionen zu gewinnen?
  • Was zeichnet Ihre Mitarbeiter aus und was müssen zukünftige Mitarbeiter mitbringen?
  • Wie ist das Bild Ihres Unternehmens am Markt? Sehen Sie Ihre Employer Brand in einem anderen Licht? Wie beeinflusst Ihre Reputation Ihre Fähigkeit Top-Talente zu rekrutieren? Müssen/Wollen Sie das Image anpassen/ändern?

2. Nutzen Sie Ihre eigenen Mitarbeiter

Wenn Sie Ihre Geschichte erzählen, müssen Sie sich auf die Talente konzentrieren, die in Ihre Organisation und Ihre Unternehmenskultur passen. Ein intelligenter Weg dies zu tun ist durch die eigenen Mitarbeiter. Sie repräsentieren Ihr Unternehmen und spiegeln Ihre Werte und die Unternehmenskultur wieder. Sie werden Ihre Geschichte bestätigen oder widerlegen können. Informieren Sie Ihre Kollegen intern über Ihr Bestreben, Storytelling für Ihr Recruitment einzusetzen und denken Sie darüber nach, wie und in welchem Umfang Sie Mitarbeiter in Ihre Aktivitäten mit einbinden können. Das Gefühl von großem Engagement und Motivation Ihrer Mitarbeiter trägt zur Unternehmensproduktivität bei und erhöt die Loyalität Ihrer Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen. Viele Großunternehmen nutzen ihre Mitarbeiter vorteilhaft und clever für emotionale Employer Branding Videos.

3. Hüllen Sie Ihre Nachricht in den richtigen Mantel

Beim Storytelling möchten Sie natürlich, dass Ihre Nachricht die richtige Zielgruppe anspricht und erreicht – aber wie verpacken Sie die Nachricht? Wie möchten Sie hervorheben, dass es toll ist, in Ihrer Firma zu arbeiten, dass Sie ein attraktiver Arbeitgeber sind, ein gutes Arbeitsumfeld bieten, über einen tollen Unternehmensstandort verfügen etc? Die BMW Group hat beispielsweise verschiedene Employer Branding Videos gedreht und diese auf YouTube gestellt, sowie auf der Karriereseite eingebunden. In diesen Videos beschreibt BMW, warum zum Beispiel gerade die Arbeit am Standort München Spaß macht, was Mitarbeiter an der BMW Group schätzen oder geben Einblicke in Stellenangebote. Solche Video-Geschichten lassen sich dann super über Soziale Medien wie Facebook, Xing, Twitter, LinkedIn oder Google+ verbreiten.

4. Arbeiten Sie mit Bildern

Neben dem richtigen Verpacken Ihrer Nachricht in eine Geschichte möchten Sie natürlich auch, dass Ihre Nachricht die Zielgruppe durch die richtigen Bilder anspricht. Deshalb sollten Sie Bildmaterial nutzen, dass zu Ihrer Geschichte und Ihrer Unternehmensidentität passt. Binden Sie auch Ihr Logo regelmäßig ein. Ein gutes Beispiel für die gelungene Nutzung von Bild- und Videomaterial ist ein Recruitment-Video von Booking.com, in dem verschiedene, internationale IT-Talente über ihre Umzugserfahrung für Booking.com nach Amsterdam sprechen. Das Video zeigt hervorragend die Internationalität des Unternehmens, es gibt sehr authentisch die Mitarbeitererfahrung für Booking.com zu arbeiten aus erster Hand weiter, spiegelt Standortvorteile und nimmt gerade interessierten Kandidaten aus dem Ausland die Angst vor dem Umzugsprozess.

5. Die Nutzung von Social Media

Es wird niemanden mehr überraschen, dass eine Aktivität auf mehreren Social Media Kanälen zur Arbeitgebermarken-Stärkung beitragen kann. Doch viele Unternehmen haben bis heute noch keine richtige Marketing-Strategie für die sozialen Netzwerke. Die Verwendung von mehreren Kanälen und die geeignete Kombination der Kanäle in Bezug auf verschiedene Inhalte ist immer noch eine große Herausforderung. Sie können soziale Medien nutzen, um Ihre Recruitment-Strategie zu unterstützen, Ihre Unternehmenswerte weiterzugeben und Ihre potentiellen, zukünftigen Mitarbeiter positiv zu beeinflussen. Hier finden Sie einige Beispiele dafür, wie soziale Medien Ihnen helfen können, Ihre Employer Brand und Ihr Recruitment weiterzuentwickeln:

XING und LinkedIn

Sie können Ihr LinkedIn oder Xing Unternehmensprofil dazu verwenden, Werbung für Ihr Unternehmen und Ihre Stellenangebote zu machen, indem Sie zum Beispiel Employer Branding Videos, Unternehmens-Updates oder spannende Artikel über Sie als Arbeitgeber posten. Cool Blue zum Beispiel, hat auf seinem LinkedIn Profil verschiedene Videos hochgeladen, in denen die Meinungen und Erfahrungen von Mitarbeitern zu sehen sind, die für das Unternehmen arbeiten. Wie sieht ein Tag im Leben eines Entwicklers bei Cool Blue aus? Cleveres Storytelling gibt interessierten Kandidaten die Antwort.

YouTube

Eine klassiche Stellenbeschreibung zu einer Vakanz spricht meist nicht unbedingt auch nicht-suchende oder passive Kandidaten an. Diese Zielgruppe möchte einfach mehr über Sie als Arbeitgeber informiert werden. Richten Sie sich einen eigenen Kanal auf YouTube ein und laden Sie dort Ihre eigenen Videos hoch. Wie Sie in den vorangegangenen Beispielen sehen konnten, bieten Employer Branding Videos oder Videos zu bestimmten Stellenanzeigen eine hervorragende Möglichkeit sich mit Ihnen als Arbeitgeber zu identifizieren und erste Eindrücke zu sammeln. Diese Videos lassen sich heute schon recht kostengünstig produzieren. Eines der erfolgreichsten Unternehmen auf YouTube ist Google. Sie haben für ihren Kanal “Life at Google” 38.000 Abonnenten.

Instagram und Pinterest

Mit Instagram können Sie Ihr Image als Arbeitgeber besser ins Bild setzen. Zeigen Sie wer Sie sind, was Sie tun und zeigen Sie dies mit Bildern oder Videos. Fügen Sie auch Ihren Standort hinzu, so dass Kandidaten wissen, wo Sie Ihren Sitz haben.

Mit Pinterest können Sie Pinnwände zu einem bestimmten Genre oder Thema erstellen. Hier können Sie etwas von Ihrem Unternehmen als Arbeitgeber zeigen, aber auch Ihre offenen Stellen bewerben. Was inspiriert das Unternehmen oder Sie als Recruiter? Auf Pinterest werden viele Infografiken veröffentlicht. Wenn es Ihnen gelingt, dieses Medium auf eine intelligente und attraktive Art zu nutzen, dann können Sie Ihre Arbeitgebermarke hervorragend unter passiven Kandidaten bewerben.

Fazit

Das Geschichten erzählen macht Marken lebendig und ist ein attraktiver Weg Kandidaten für Ihre Vakanzen zu erreichen, die Sie als Arbeitgeber noch nicht kennen. Gleichzeitig können bei bereits interessierten Kandidaten letzte Zweifel ausgeräumt werden und sie in ihrem positiven Gefühl in Bezug auf eine Bewerbungseinreichung bei Ihrem Unternehmen bestätigen. Erfolgreiches Storytelling ist jedoch ohne das Bewusstsein für die eigene Marke und Geschichte kaum möglich und sollte bis zum Ende durchdacht und dann auf allen Kanälen mit der gleichen Essenz konsequent umgesetzt werden. So vermeiden Sie Verwirrung und eine unechte Wirkung auf potentielle Kandidaten und Mitarbeiter.

Share
VONQ
VONQ

Sparen Sie Zeit und Geld mit VONQ!

Wir bieten Ihnen datengesteuerte und automatisierte Lösungen, mit denen Sie Ihre Einstellungs- und Employer Branding Ziele erreichen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie 30, 300 oder sogar 3000 Kandidaten suchen. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien
Hidden

Die aktuellsten Recruitment News,
direkt in Ihrem Postfach.

Melden Sie sich jetzt für den VONQ-Newsletter an und freuen Sie sich über spannende Neuigkeiten aus der Recruitment-Welt und zu unseren innovativen Produkten.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Ich interessiere mich für…*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Du bist Analyst oder Influencer?
Die aktuellsten Recruitment News, direkt in Ihrem Postfach.

Melden Sie sich jetzt für den VONQ-Newsletter an und freuen Sie sich über spannende Neuigkeiten aus der Recruitment-Welt und zu unseren innovativen Produkten.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.