Kandidaten auf der Spur: Nischenportale als Top-Anlaufstelle für das Recruiting nach Corona?

Krisenbedingt mussten viele Stellen kurzfristig und gezwungenermaßen freigesetzt werden, sodass wieder mehr Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt verfügbar sind und nach neuen beruflichen Möglichkeiten suchen. Die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit sprechen hier eine eindeutige Sprache: Waren Juni noch 2,63 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet, sind es im Juli 56.000 mehr. Derzeit ist es also wichtiger denn je, sich für eine zukünftige Erholung der Marktlage vorzubereiten und mit der Vielzahl an potentiellen Medien für die Bewerbersuche vertraut zu machen. Wie sehen also die nächsten Schritte aus? Grundsätzlich geht es jetzt darum, die Kandidaten-Brille aufzusetzen und all diejenigen Kanäle zu identifizieren, mit der die gewünschte Zielgruppe schnell und effizient erreicht wird. 

Online-Medien gehen weiter durch die Decke 

Laut statistica.com ist der Anteil von Internet-Stellenbörsen an Neueinstellungen bei über 30 %. Das heißt, dass mehr als ein Viertel aller Neueinstellungen in Deutschland über Online-Jobbörsen erfolgen. Klar, also das Online-Medien sich derweil zur Top-Maßnahme für die Kandidatensuche entwickelt haben. Die Zahl der verfügbaren Medienkanäle ist in den letzten Jahrzehnten auf über 2000 gestiegen – Tendenz steigend. Zwischen den größten Anbietern, wie Stepstone, Indeed & Co. haben sich derweil neben Social Media und Suchmaschinen auch Nischenportale hoch an die Jobbörsen-Spitze gekämpft und befinden sich aktuell auf der Überholspur. 

Nischenportale – die geheimen Sieger der Talentsuche?

Der Markt füllt sich wieder mit Kandidaten und es geht jetzt darum, Recruiting-Prozesse zu optimieren, um sich auf Bewerber vorzubereiten. Die Bezeichnung “War for Talents” bekommt dann wohl nochmal eine ganz neue Bedeutung für die Suche nach qualifizierten Bewerbern. Wer also nicht weiß, wo sich Fachkräfte & Co. online aufhalten, wird die Top-Talente der Branche kurzerhand an die Konkurrenz verlieren. Um das zu verhindern und wertvolle Kandidaten in seinem Unternehmen in der nächsten Recruiting-Phase wieder willkommen zu heißen, sind Nischenportale nicht nur für Kandidaten die Nummer 1 Anlaufpunkt für das Recruiting nach Corona. 

Nischenportale sind Online-Anlaufstellen für eine bestimmte Zielgruppe, die dazu dienen, sich über Karrieremöglichkeiten und branchenbezogenen Themen auszutauschen und gleichzeitig Networking zu betreiben: Wie erleben andere die Krise und Arbeitsmarktlage? Gibt es hilfreiche Tipps zu Bewerbungsmöglichkeiten? Wer auf der Suche nach Kandidaten einer bestimmten Branche ist und diese schnell erreichen möchte, sollte Nischenportale in seinen Media-Mix integrieren. Warum? Nischenseiten punkten vor allem durch geringe Streuverluste und steigern die Qualität der Bewerber, da Stellenangebote genau da online ausgeschrieben werden, wo sich die Zielgruppe aufhält. Ein weiterer Pluspunkt: Die Auffindbarkeit und Sichtbarkeit der Vakanzen wird grundlegend erhöht. Diese Nischen-Vorteile spielen in Krisen-Zeiten eine wichtige Rolle bei der Kandidatensuche, da sie den Einstellungsprozess gleichzeitig verkürzen können. 

Um diesem Ziel schnell näher zu kommen, müssen sich Recruiter bereits jetzt mit den besten Nischen für die gewünschte Zielgruppe vertraut machen. Daher haben wir eine Nischen-Übersicht für 6 unterschiedliche Branchen erstellt, damit Recruiter richtig durchstarten können, wenn sich der Markt erholt. Zur vollen Ansicht einfach auf das nachfolgende Bild klicken:

Welche weiteren Trends erwarten uns für die Zeit nach Corona? 

Nischenkanäle sind definitiv die Nummer 1 Kandidaten-Anlaufstelle der nächsten Monate und darüber hinaus – aber damit nicht genug! Möchtest Du wissen, was neben zielgruppenspezifischen Medienkanälen noch wichtig ist, um Dich optimal auf die Markt-Erholung vorzubereiten? Wir haben den Markt und zukünftige Trends für das Recruiting genauer unter die Lupe genommen und sind der Frage nachgegangen, welche konkreten Maßnahmen zur Optimierung des Recruiting-Prozesses wir jetzt ergreifen müssen, um uns für die Zeit nach Corona optimal vorzubereiten. Die wichtigsten Trends & Tipps haben wir in unserem Trendbuch für Dich zusammengefasst.

Sarah Gerding
Marketing