Anrufen

Allgemeine Geschäftsbedingungen VONQ GmbH

1. Begriffsbestimmungen

Vertragsgegenstand ist die Zurverfügungstellung einer Plattform https://platform.vonq.com zum Recruiting neuer Mitarbeiter. Unternehmen können über die Plattform Medienkampagnen für die Stellenanzeigenschaltung erstellen sowie Performance und Zielgruppen einzelner Medienkanäle einsehen. VONQ bietet dem Unternehmen über die Plattform außerdem die Option an, Stellenanzeigen auf Plattformen von Drittanbietern zu veröffentlichen.

2. Nutzung der Plattform

2.1 Zur Inanspruchnahme der Plattform muss sich der Kunde (das Unternehmen) auf der Plattform registrieren und ein Unternehmenskonto (im Folgenden „Account“) eröffnen. Die Eröffnung eines Accounts darf nur durch einen Bevollmächtigten oder vertretungsberechtigten Angestellten des Unternehmens erfolgen. Der Kunde muss seine Daten bei Änderungen unverzüglich aktualisieren. Im Anschluss an die Anmeldung übersendet VONQ dem Unternehmen an die im Registrierungsprozess angegebene E-Mail eine Bestätigung seiner Registrierung per E-Mail. Diese Bestätigungs-E-Mail stellt zugleich die Annahme des Angebots des Unternehmens auf Abschluss eines Nutzungsvertrages dar. Vor Absenden der Registrierung akzeptiert der Kunde diese AGB.

2.2 Das Unternehmen ist für die Geheimhaltung der Anmeldedaten selbst verantwortlich. Bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht wird das Unternehmen dies VONQ per E-Mail unverzüglich anzeigen.

2.3 VONQ ist berechtigt, Accounts die zu Demonstrationszwecken für Unternehmen angelegt wurden, jederzeit nach eigenem Ermessen zu sperren.

2.4 VONQ ist berechtigt, Accounts die über acht (8) Wochen inaktiv sind und nicht auf telefonische sowie schriftliche Anfragen zur weiteren Nutzung des Accounts reagieren, innerhalb einer Frist von einer (1) Woche nach Erhalt einer Nutzungsanfrage jederzeit zu sperren.

2.5 Die Plattform steht 24 Stunden am Tag und 365 Tage pro Jahr mit einer Verfügbarkeit von 99,8 % im Monatsmittel (nachfolgend „SLA“) zur Nutzung zur Verfügung („Systemlaufzeit“). Werden Wartungsarbeiten erforderlich und steht die Plattform deshalb nicht zur Verfügung, wird VONQ die Unternehmen hierüber nach Möglichkeit rechtzeitig per E-Mail informieren. Ausfälle der Plattform aufgrund von Wartungsarbeiten werden nicht auf das SLA angerechnet. VONQ ist nicht für internet-/netzbedingte Ausfallzeiten und insbesondere nicht für Ausfallzeiten verantwortlich, in denen die Plattform aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von VONQ liegen (z.B. höhere Gewalt, u.a.), über das Internet nicht zu erreichen ist.

3. Vermittlung von Stellenanzeigen

3.1 Das Unternehmen kann über die Plattform VONQ mit der Vermittlung von Stellenanzeigen bei Drittanbietern von Jobportalen/Jobbörsen/Medien („Drittanbieter“) beauftragen. VONQ bietet hierzu auf der Plattform unter der Rubrik „Kampagnenerstellung“ gegen gesonderte Vergütung an, Stellenanzeigen bei verschiedenen Drittanbietern einzeln oder im Paket („Medienpaket“) für die in der Plattform ausgewiesene Laufzeit zu veröffentlichen.

3.2 Der Vertrag über die Veröffentlichung einzelner Stellenanzeigen oder eines Medienpakets wird über den Shop auf der Plattform zu den dort genannten Konditionen abgeschlossen. Sollten zusätzliche Sonderkonditionen vereinbart werden, so werden diese in der VONQ Service Order Form („SOF“) festgehalten. VONQ verpflichtet sich mit Abschluss des Vertrags, eine oder mehrere auf das Portal des jeweiligen Drittanbieters angepasste Stellenanzeige/n innerhalb des Gültigkeitszeitraums (s. Ziff. 3.3) zu einem vom Unternehmen zu bestimmenden Zeitpunkt auf dem jeweiligen Portal des Drittanbieters zu veröffentlichen. Sollte das Unternehmen keinen konkreten Zeitpunkt für die Veröffentlichung der Stellenanzeige über die Anmerkungen bei Buchung angeben, so gilt die Veröffentlichung zu sofort als erwünscht. VONQ benötigt für die Anlieferung bei den Jobbörsen in der Regel zwischen 24-72 Std. Der finale Zeitpunkt der Veröffentlichung der Stellenanzeige/n auf dem jeweiligen Portal ist abhängig von den Drittanbietern. Die konkrete Leistungsbeschreibung der Veröffentlichungen ergibt sich aus dem jeweiligen Angebot auf der Plattform.

3.3 Der Zeitpunkt zur Veröffentlichung der jeweiligen Stellenanzeige muss innerhalb des im Angebot von VONQ bestimmten Gültigkeitszeitraums („Gültigkeitszeitraum“) liegen. Dieser wird vertraglich in der SOF näher spezifiziert. Sollte keine SOF unterzeichnet worden sein, so entspricht der Gültigkeitszeitraum einem (1) Quartal nach Beauftragung (bsp. Beauftragung 01.01.2018: Ablauf: 31.03.2018). Nach Ablauf des Gültigkeitszeitraums kann das Unternehmen die Gestaltung und Veröffentlichung von gebuchten Stellenanzeigen nicht mehr verlangen. VONQ übernimmt während des Gültigkeitszeitraums das wirtschaftliche Risiko etwaiger Preisänderungen bei Drittanbietern. Da die Übernahme des wirtschaftlichen Risikos von VONQ in der zu entrichtenden Vergütung eingepreist ist, erfolgt nach Ablauf des Gültigkeitszeitraums keine Rückerstattung der Vergütung für unveröffentlichte Stellenanzeigen.

3.4 VONQ wird sich bei der Gestaltung der Stellenanzeigen bemühen, die Vorgaben des Unternehmens bestmöglich umzusetzen. Bei Bestellung einer Stellenanzeigenoptimierung oder Neuerstellung über die Plattform wird VONQ vor der Einstellung der Stellenanzeige auf der Plattform des Drittanbieters dem Unternehmen die erstellte Stellenanzeige zur Freigabe zukommen lassen. Das Unternehmen wird VONQ anschließend innerhalb von zehn (10) Werktagen seine Freigabe erteilen oder Änderungswünsche an der Gestaltung der Stellenanzeige mitteilen. Nach Ablauf der Frist ohne Reaktion seitens des Unternehmens gilt die Erstellung der Stellenanzeige als freigegeben.

3.5 Änderungen an der Stellenanzeige, die das Unternehmen nach erfolgter Freigabe und während des Veröffentlichungszeitraumes wünscht, wird VONQ nur vornehmen, wenn dies technisch möglich ist, Drittanbieter dies zulassen und sie inhaltlich zumutbar sind. Das Unternehmen hat in diesen Fällen mögliche, zusätzlich anfallende Kosten zu tragen, die der Drittanbieter oder VONQ für die Änderungen erheben. Änderungswünsche des Unternehmens, die wesentliche Änderungen an der jeweiligen Stellenbeschreibung beinhalten, wird VONQ nicht vornehmen. In diesen Fällen muss das Unternehmen die Veröffentlichung einer neuen Stellenanzeige beauftragen.

4. Rechteeinräumung

4.1 Das Unternehmen stellt sicher, dass es an sämtlichen Inhalten, die an VONQ übermittelt werden, die erforderlichen Rechte (bsp. Urheberrechte, Markenrechte, Persönlichkeitsrechte usw.) hält.

4.2 Das Unternehmen räumt VONQ das nicht ausschließliche, räumlich unbeschränkte und zeitlich auf die Dauer dieses Vertrages beschränkte Recht ein, den Text, das Logo, Marken, (Werbe-)Fotos nebst Motiven sowie insgesamt sämtliche eingestellte Inhalte des Unternehmens für die Dauer dieses Vertrages auf der Plattform zu Zwecken dieses Vertrages zu nutzen. Das Unternehmen räumt VONQ weiter das Recht ein, Logos zu verändern (bspw. vergrößern, verkleinern, Farblogos schwarz/weiß einfärben) und derart verändert zu nutzen, um die Logos in Jobportalen und in Stellenanzeigen entsprechend anzeigen zu können. VONQ ist insbesondere berechtigt, die Inhalte in eigenen Datenbanken zu speichern, die Inhalte zu verbreiten, zu veröffentlichen und öffentlich zugänglich zu machen und/oder im Rahmen der Veröffentlichung von Inhalten bei Drittanbietern, den Drittanbietern entsprechende Nutzungsrechte einzuräumen oder zu übertragen. VONQ ist berechtigt, das Unternehmen während der Nutzung der Plattform als Referenz-Kunden auf seinen Webseiten zu nennen. VONQ wird Einwände des Unternehmens berücksichtigen.

Beauftragt das Unternehmen VONQ mit der Veröffentlichung der Inhalte wie beispielsweise Stellenanzeige(n) in Sozialen Medien, räumt das Unternehmen VONQ die dafür nötigen Nutzungsrechte an den übermittelten Inhalten (siehe oben Ziff. 4 Satz 1) ein. Dem Unternehmen ist bekannt, dass eine Löschung der in soziale Medien eingestellten Inhalte nicht oder ggf. nur unter besonderen Umständen möglich ist.

4.3 VONQ hat das Recht, den Zugriff des Kunden auf alle oder Teile der Dienste zu sperren, wenn der Kunde gegen eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine geltende gesetzliche Bestimmung verstößt oder durch sein Verhalten die Interessen anderer Nutzer, Dritter oder von VONQ schädigt, und dieses Verhalten auch nach einer entsprechenden Aufforderung seitens VONQ nicht innerhalb der von VONQ gesetzten angemessenen Frist einstellt. Hiervon unberührt bleibt das Recht von VONQ, den Vertrag gemäß § 314 BGB aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen.

4.4 VONQ behält sich das Recht vor, Änderungen an den Diensten bzw. am Zugang zu den Diensten vorzunehmen, sofern dies zur programmtechnischen Optimierung der Dienste erforderlich ist. VONQ hat den Kunden umgehend über diese Änderungen zu informieren, wenn diese den Zugriff des Kunden bzw. die Nutzung der Dienste durch den Kunden direkt beeinflussen.

4.5 VONQ verpflichtet sich, dem Kunden alle erforderlichen Informationen über die Dienste zugänglich zu machen oder zur Verfügung zu stellen.

5. Vergütung

Für die Vermittlung von Stellenanzeigen bei Drittanbietern gelten die Preise, die in der Angebotsbeschreibung im Shop (https://platform.vonq.com/campaign-builder) ausgewiesen sind zzgl. der jeweils geltenden Umsatzsteuer.

Der im Angebot angegebene Gesamtpreis ist unmittelbar nach Vertragsschluss ohne Abzug zur Zahlung fällig.

Sollte das Unternehmen gemäß SOF ein Recruitment-Budget bei VONQ eingezahlt haben, so wird der im Angebot angegebene Gesamtpreis unmittelbar nach Vertragsschluss ohne Abzug von diesem Budget eingezogen.

Die Gültigkeitsdauer des eingezahlten Budgets ergibt sich zunächst aus der SOF. Falls in der SOF kein Gültigkeitszeitraum angegeben ist, so ist VONQ verpflichtet, Leistungen bis 12 Monate nach Vertragsschluss zu erbringen und mit dem Budget zu verrechnen. Wird innerhalb dieses Zeitraums das Budget nicht verwendet, verbleibt der Betrag bei VONQ und der Vertrag endet.

6. Haftung

6.1 Ansprüche des Unternehmens auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Unternehmens aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von VONQ, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Kardinalpflichten im Sinne dieses Vertrags sind solche Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags und die Erreichung seines Zwecks erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die Benutzer daher regelmäßig vertrauen dürfen.

6.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet VONQ nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche der Benutzer aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

6.3 Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

6.4 Die Einschränkungen von Ziffer 6.1 und 6.2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter, Angestellten, Mitarbeiter sowie Erfüllungsgehilfen von VONQ, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

6.5 Das Unternehmen stellt VONQ von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Aufwendungsersatz– und Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer der Plattform, oder sonstige Dritte, einschließlich Behörden, gegen VONQ wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die von dem Unternehmen auf der Plattform eingestellten Inhalte geltend machen. Das Unternehmen übernimmt alle angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten, die VONQ aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter durch das Unternehmen entstehen. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von VONQ bleiben unberührt.

Das Unternehmen sowie VONQ werden sich nach Kenntnis von der Inanspruchnahme durch Dritte gegenseitig unverzüglich informieren.

7. Laufzeit des Vertrages und Kündigung

7.1 Nutzung der Plattform

7.1.1 Der zwischen dem Unternehmen und VONQ abgeschlossene Vertrag ist für die Dauer des in der SOF angegebenen Gültigkeitszeitraums wirksam. Sollte keine SOF unterzeichnet worden sein, so ist der Vertrag über die gesamte Dauer der Plattformnutzung, bestätigt durch bestehende Accounts des Unternehmens, wirksam.

7.1.2 Nach Ablauf des Gültigkeitszeitraums oder durch Deaktivierung aller Accounts des Unternehmens endet der Vertrag.

7.1.3 Deaktivierungen von einzelnen Accounts können jederzeit schriftlich über kontakt@vonq.com angefragt werden.

7.2. Vermittlung von Stellenanzeigen bei Drittanbietern

7.2.1 Ein zwischen dem Unternehmen und VONQ geschlossener Vertrag zur Vermittlung von Stellenanzeigen bei Drittanbietern endet mit Ablauf des im Angebot genannten Gültigkeitszeitraums automatisch.

7.3 Die Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

7.4 Wenn VONQ zum Zeitpunkt der Vertragsbeendigung bereits einen Teil des Vertrags erfüllt hat, können die bereits erbrachte Leistung und die sich daraus ergebende Zahlungsverpflichtung nur durch Nachweis einer Leistungsstörung seitens VONQ aufgehoben werden. Beträge, die von VONQ vor Vertragsbeendigung für bereits vertragsgemäß erbrachte Leistungen in Rechnung gestellt wurden, sind unter Berücksichtigung der Bestimmung im vorhergehenden Satz in voller Höhe zu leisten und sofort fällig. Diese Bestimmung findet keine Anwendung, wenn (i) der Vertrag von VONQ ohne wichtigen Grund oder (ii) vom Kunden aus wichtigem Grund gekündigt wird.

8. Geheimhaltung
8.1 Der Kunde verpflichtet sich, für die Dauer und nach Beendigung dieses Vertrags über alle geschäftlichen Angelegenheiten sowie andere geheime oder vertrauliche Sachverhalte, die ihm bei Abschluss oder im Rahmen der Erfüllung des Vertrags zur Kenntnis gelangen, strengstes Stillschweigen zu wahren und diese Informationen nicht an Dritte weiterzugeben.

8.2 Unbeschadet der vorhergehenden Bestimmung gilt diese Geheimhaltungspflicht nicht für Informationen, die (i) dem Kunden bereits vor Abschluss dieses Vertrags bekannt waren, (ii) dem Kunden von einem Dritten ohne Verletzung einer gesetzlichen oder vertraglichen Bestimmung zum Zeitpunkt der Mitteilung weitergegeben wurden, (iii) ohne Zutun des Kunden bereits öffentlich bekannt waren oder werden oder (iv) vom Kunden aufgrund einer behördlichen oder gerichtlichen Anordnung offengelegt werden müssen, mit der Maßgabe, dass der Kunde VONQ, soweit gesetzlich zulässig, zuvor darüber in Kenntnis setzt, um es VONQ zu ermöglichen, geeignete sichernde Maßnahmen zu ergreifen.

8.3 Die Geheimhaltungspflicht besteht auch nach Beendigung des Vertrags, gleich aus welchem Rechtsgrund, für die Dauer von zwei (2) Jahren fort.

9. Datenschutzerklärung
VONQ speichert die vom Unternehmen im Registrierungsprozess übermittelten personenbezogenen Daten für die Dauer des Vertrages.

9.1 Cookies
Die Internetseiten verwenden Cookies. Cookies richten auf dem Rechner des Kunden keinen Schaden an und enthalten keine schädliche Software. Cookies haben den Zweck, das Angebot für die Kunden von VONQ nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Es sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner gelagert werden und vom Browser gespeichert werden.
Die meisten der von VONQ verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende des Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem Endgerät des Kunden gespeichert, bis er diese löscht. Diese Cookies ermöglichen es VONQ, den Browser des Kunden beim nächsten Besuch wieder zu erkennen. Kunden können ihren Browser so einstellen, dass sie über die Verwendung von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell verbieten sowie die automatische Löschung der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

9.2 Server-Log-Files
In sogenannten Server-Log Files erhebt und speichert der Provider der Seiten automatisch Informationen, die der Browser des Kunden automatisch an VONQ übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Anfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. VONQ behält sich vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

9.3 Kontaktformular
Wenn Kunden VONQ eine Anfrage per Kontaktformular zukommen lassen, werden die Kunden-Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei VONQ gespeichert. Diese Daten gibt VONQ nicht ohne die Einwilligung des Kunden weiter. Die Eingabe der Daten erfolgt freiwillig.

9.4 Übermittlung durch Account
Bei der Übermittlung etwaiger Stellenangebote durch das Unternehmen können folgende personenbezogenen Daten gespeichert werden:

  • Name des Bearbeiters / Übermittlers
  • E-Mail des Bearbeiters / Übermittlers
  • Jobbezeichnung
  • IP-Adresse des übermittelnden PCs
  • Account Zugangsdaten des Unternehmens
  • Kontaktdaten des Mitarbeiters des Stellenangebotes (Name, E-Mail, Telefonnummer)

10. Schlussbestimmungen

10.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10.2 Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag ist Düsseldorf.

10.3 Der Kunde hat nicht das Recht, diesen Vertrag oder sich daraus für ihn ergebende Rechte und Pflichten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von VONQ ganz oder teilweise an Dritte abzutreten.

10.4 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für nichtig, ungültig, undurchsetzbar oder unrechtmäßig erklärt werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.

10.5 Auf diesen Vertrag findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Die Anwendbarkeit des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.